deen
deen

Ers­te Pro­duk­te: envi­aM treibt mit Kiwi­grid das „Inter­net der Ener­gie“ vor­an

  • Inter­net der Ener­gie ermög­licht der envi­aM-Grup­pe neue digi­ta­le Geschäfts­fel­der
  • Kiwi­grid und envi­aM prä­sen­tie­ren ers­te Pro­duk­te auf der E-World in Essen

 

Seit Ende 2016 arbei­tet die envi­aM-Grup­pe mit dem Unter­neh­men Kiwi­grid aus Dres­den zusam­men, um das Inter­net der Ener­gie zu ent­wi­ckeln. „Gemein­sam mit Kiwi­grid trei­ben wir aus Mit­tel­deutsch­land her­aus die Digi­ta­li­sie­rung der Ener­gie­wen­de vor­an und schaf­fen damit Wert­schöp­fung und Arbeits­plät­ze in der Regi­on. Damit legen wir die Grund­la­ge, um unse­ren Kun­den inno­va­ti­ve und digi­ta­le Lösun­gen anbie­ten zu kön­nen“, sagt Tim Hart­mann, Vor­stands­vor­sit­zen­der der envi­aM AG. Die Koope­ra­ti­on zwi­schen der envi­aM-Grup­pe und der Kiwi­grid GmbH ist erfolg­reich. Kon­kret ent­ste­hen der­zeit drei neue Pro­dukt- und Dienst­leis­tungs­an­ge­bo­te für die 1,4 Mil­lio­nen Pri­vat- und Geschäfts­kun­den der envi­aM-Grup­pe.

Inter­net der Ener­gie ermög­licht der envi­aM-Grup­pe neue digi­ta­le Geschäfts­fel­der

Für Pri­vat­kun­den gibt es ein neu ent­wi­ckel­tes Ener­gie­ma­nage­ment­sys­tem von envi­aM. Die­ses bil­det die intel­li­gen­te Schalt­zen­tra­le und ver­knüpft Erzeu­ger, Spei­cher und Ver­brau­cher opti­mal mit­ein­an­der. Das Sys­tem sorgt für einen opti­mier­ten Strom­fluss im Haus­halt. Besit­zer von Pho­to­vol­ta­ik- Anla­gen kön­nen mit dem Ener­gie­ma­na­ger bei­spiels­wei­se die Eigen­nut­zung des selbst erzeug­ten Stro­mes beein­flus­sen und in Kom­bi­na­ti­on mit einem Bat­te­rie­spei­cher wei­ter erhö­hen. Das Ange­bot kann ab April 2018 unter www.solarwelt-enviaM.de abge­ru­fen wer­den. Per­spek­ti­visch wird die­ses intel­li­gen­te Ener­gie­sys­tem um wei­te­re Dienst­leis­tun­gen wie zum Bei­spiel die Inte­gra­ti­on von Hei­zun­gen und Elek­tro­fahr­zeu­gen erwei­tert.

Für die Betrei­ber von dezen­tra­len Erneu­er­ba­re-Ener­gi­en-, Kraft-Wär­me-Kopp­lungs­an­la­gen und Kes­sel­an­la­gen ist eine Soft­ware­lö­sung ent­stan­den, die die Berich­t­er­stel­lung und -über­mitt­lung an Behör­den auto­ma­ti­siert. Die bis­her manu­el­le Berichts­ar­beit wird durch eine ganz­heit­li­che IT-Lösung wei­test­ge­hend ersetzt. Die Ent­wick­lung der Soft­ware wird im ers­ten Halb­jahr 2018 abge­schlos­sen und anschlie­ßend an Stadt­wer­ke, Fern­wär­me­ver­sor­ger sowie Indus­trie- und Geschäfts­kun­den ver­mark­tet. Ab 6. Febru­ar 2018 infor­miert dazu die Inter­net­sei­te www.connect-enlight.de.

Für Hotel­le­rie und Gast­stät­ten­be­trei­ber steht das Pro­dukt e-Box Busi­ness, Lade­lö­sun­gen für Hotel­gäs­te mit Elek­tro­fahr­zeug, in den Start­lö­chern. Die­se soll den Betrieb einer Lad­ein­fra­struk­tur in die Geschäfts­pro­zes­se inte­grie­ren. Bei­spiels­wei­se kön­nen Lade­punk­te von der Rezep­ti­on akti­viert sowie die Abrech­nung ver­ein­facht wer­den. Der Start ist Mit­te des Jah­res 2018 vor­ge­se­hen.

Wei­te­re Pro­duk­te zu Elek­tro­mo­bi­li­tät, Sub­me­te­ring, Last­ma­nage­ment und Ener­gie­ver­brauchs­mo­ni­to­ring sind in Arbeit. So fin­den der­zeit Pilot­tests zum Sub­me­te­ring statt. Dort wer­den alle Medi­en eines Haus­hal­tes wie Warm- und Kalt­was­ser, Wär­me­men­ge, Strom und Gas über ein intel­li­gen­tes Mess­sys­tem gesam­melt und über­tra­gen. Die Able­sung ent­fällt, die Abrech­nung für die Woh­nungs­wirt­schaft wird effi­zi­en­ter.

Bei der Pro­dukt­ent­wick­lung ver­fol­gen wir einen ganz­heit­li­chen Ansatz. Die digi­ta­len Lösun­gen eig­nen sich für alle Kun­den: Vom Haus­ei­gen­tü­mer, über das Indus­trie­un­ter­neh­men bis zum Stadt­werk. Zudem steht bei uns das The­ma der zukünf­ti­gen Ver­knüp­fung von Strom, Wär­me und Ver­kehr, die soge­nann­te Sek­tor­kopp­lung im Fokus“, ergänzt Hart­mann.

Basis bil­det Kiwi­grid-Platt­form

Die infra­struk­tu­rel­le und soft­ware­tech­ni­sche Basis für das „Inter­net der Ener­gie“ der envi­aM-Grup­pe bil­det die Kiwi­grid-Platt­form. Kiwi­grid über­nimmt in der Part­ner­schaft aller­dings weit mehr als die Rol­le als rei­ner Platt­form- und Soft­ware­lie­fe­rant: „Wir ver­ste­hen uns als Part­ner und beglei­ten die envi­aM-Grup­pe auch über die agi­le Soft­ware­ent­wick­lung hin­aus. Dazu gehört Unter­stüt­zung bei der Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie, der Geschäfts­mo­del­leva­lu­ie­rung und der Ver­triebs­im­ple­men­tie­rung“, berich­tet Kiwi­grid-Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Her­tel. „Die envi­aM-Grup­pe ist in Deutsch­land einer unse­rer wich­tigs­ten Part­ner. Gemein­sam ent­wi­ckeln wir IoT-basier­te Ener­gie­dienst­leis­tun­gen und füh­ren die­se zur Markt­rei­fe“, ergänzt Her­tel.

Kiwi­grid und envi­aM prä­sen­tie­ren ers­te Ergeb­nis­se auf der E-World in Essen

Auf der E-World, Euro­pas füh­ren­der Mes­se der Ener­gie­wirt­schaft, wer­den die envi­aM-Grup­pe und Kiwi­grid ihre Lösun­gen prä­sen­tie­ren. envi­aM ist am Stand 100 in Hal­le 3; Kiwi­grid am Stand 6–320 in Hal­le 6 zu fin­den. Zudem gibt es am 6. Febru­ar 2018 um 15 Uhr am Stand von Kiwi­grid eine Podi­ums­dis­kus­si­on zum Inter­net der Ener­gie der bei­den Unter­neh­men.

 

Hin­ter­grund:

Das Inter­net der Ener­gie: Die Ener­gie­wen­de führt zu einem Wan­del von einer zen­tra­len hin zu einer dezen­tra­len Ener­gie­ver­sor­gung. Mil­lio­nen von Ener­gie­ver­brau­chern ste­hen Mil­lio­nen von klei­nen und kleins­ten Ener­gie­er­zeu­gern gegen­über. Das Inter­net der Ener­gie ver­knüpft bei­de Sei­ten mit­ein­an­der und kop­pelt zudem den Strom- mit dem Wär­me- und Ver­kehrs­sek­tor. Grund­la­ge dafür sind die Daten von Ener­gie­er­zeu­gern und Ener­gie­ver­brau­chern. Sie wer­den mit­ein­an­der ver­bun­den und ermög­li­chen so eine intel­li­gen­te Steue­rung der Ener­gie­sys­te­me. Das Ergeb­nis ist eine siche­re, wirt­schaft­li­che und umwelt­freund­li­che Ener­gie­ver­sor­gung. Die envi­aM-Grup­pe ent­wi­ckelt gemein­sam mit Part­nern aus der Regi­on das Inter­net der Ener­gie in Ost­deutsch­land.

envi­aM-Grup­pe: Die envi­aM-Grup­pe ist der füh­ren­de regio­na­le Ener­gie­dienst­leis­ter in Ost­deutsch­land. Der Unter­neh­mens­ver­bund ver­sorgt rund 1,4 Mil­lio­nen Kun­den mit Strom, Gas, Wär­me und Ener­gie-Dienst­leis­tun­gen. Zur Unter­neh­mens­grup­pe mit rund 3.500 Beschäf­tig­ten gehö­ren die envia Mit­tel­deut­sche Ener­gie AG (envi­aM), Chem­nitz, sowie wei­te­re Gesell­schaf­ten, an denen envi­aM mehr­heit­lich betei­ligt ist. Gemein­sam gestal­ten sie die Ener­gie­zu­kunft für Ost­deutsch­land. Anteils­eig­ner der envi­aM sind mehr­heit­lich die inno­gy SE sowie rund 650 ost­deut­sche Kom­mu­nen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.enviam.de

Kiwi­grid GmbH: Die Soft­ware­lö­sun­gen von Kiwi­grid hel­fen Ener­gie­ver­sor­gern, Her­stel­lern von Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen und Bat­te­rie­spei-chern, Auto­mo­bil­her­stel­lern sowie Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men, das Poten­zi­al dezen­tra­ler Ener­gie­res­sour­cen und digi­ta­ler Tech­no­lo­gi­en voll aus­zu­schöp­fen. Kiwi­grids Lösun­gen opti­mie­ren die Nut­zung sola­rer Ener­gie, las­sen Elek­tro­fahr­zeu­ge intel­li­gent laden den Weg für Elek­tro­mo­bi­li­tät, erhö­hen die Ener­gie­ef­fi­zi­enz von Unter­neh­men und sta­bi­li­sie­ren Strom­net­ze. Die 2011 gegrün­de­te Kiwi­grid GmbH beschäf­tigt heu­te über 140 Mit­ar­bei­ter aus ver­schie­de­nen Tei­len der Welt. Seit­dem hat sich das Unter­neh­men eine reich­hal­ti­ge Exper­ti­se für Ener­gie im Inter­net der Din­ge und intel­li­gen­tem Ener­gie­ma­nage­ment auf­ge­baut. Kiwi­grid ist auf die­sen Gebie­ten eines der füh­ren­den Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men der Welt und wur­de im Febru­ar 2018 erneut in die Lis­te der Glo­bal Clean­tech 100 auf­ge­nom­men. AQTON SE, LG Elec­tro­nics und inno­gy SE bil­den als stra­te­gi­sche Gesell­schaf­ter ein star­kes Fun­da­ment. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.kiwigrid.com.