deen
deen

Die fünf Säu­len der Inter­ope­ra­bi­li­tät und Fle­xi­bi­li­tät der Kiwi­grid-Platt­form

Das Inter­net der Din­ge bie­tet der Ener­gie­wirt­schaft nie dage­we­se­ne Mög­lich­kei­ten. Aber wie über­all liegt der Teu­fel im Detail. Eine der größ­ten Her­aus­for­de­run­gen bei der Rea­li­sie­rung die­ses Poten­zi­als ist die Inte­gra­ti­on und Kopp­lung neu ent­ste­hen­der IoT-Platt­for­men mit den bestehen­den IT-Sys­te­men der eta­blier­ten Ener­gie­ver­sor­ger.

Erfah­ren Sie, auf wel­chen fünf Säu­len der Inter­ope­ra­bi­li­tät und Fle­xi­bi­li­tät die Kiwi­grid-Platt­form baut.

* Pflich­fel­der