deen
deen

Auf­wärts- und Abwärts­trends im Ener­gie­markt

In jeder Aus­ga­be von Reim­a­gi­ne Ener­gy hal­ten wir Ten­den­zen auf dem Ener­gie­markt fest. Wel­che Auf­wärts- und Abwärts­trends las­sen sich beob­ach­ten?

Auf­wärts­trend

In den letz­ten Mona­ten zeig­te sich der EU-Ener­gie­markt fort­schritt­lich

Kli­ma­neu­tra­li­tät bis 2050

Deutsch­land ist Teil einer Initia­ti­ve für eine EU-wei­te Eini­gung zur Sen­kung der Treib­haus­gas­emis­sio­nen, um bis 2050 kli­ma­neu­tral zu sein. Die Ener­gie­wen­de hat begon­nen und inno­va­ti­ve Geschäfts­mo­del­le müs­sen mit die­sem Wan­del schritt­hal­ten kön­nen.

Erneu­er­ba­re Ener­gi­en auf dem Vor­marsch

Es war ein per­fek­ter Kar­frei­tag: An Ostern die­ses Jah­res erfolg­te die Strom­ver­sor­gung von zwei der EU-weit größ­ten Treib­haus­gas­pro­du­zen­ten fast aus­schließ­lich durch erneu­er­ba­re Ener­gi­en: In Groß­bri­tan­ni­en wur­de eine Woche lang kei­ne Koh­le ver­brannt; der Anteil der Erneu­er­ba­ren in Deutsch­land erreich­te ein his­to­ri­sches Hoch von 77 %.

Abkehr von fos­si­len Brenn­stof­fen

Nor­we­gen führt die Abkehr von fos­si­len Brenn­stof­fen an und stellt sei­ne Inves­ti­tio­nen in acht Koh­le­för­der­un­ter­neh­men und etwa 150 Öler­zeu­ger ein.


Abwärts­trend

Ein glo­ba­ler Wer­muts­trop­fen für die vor uns lie­gen­den Her­aus­for­de­run­gen

CO2-inten­si­ve Kryp­towäh­run­gen

Kryp­towäh­run­gen konn­ten sich im Lau­fe der Zeit als intel­li­gen­te und siche­re Metho­den für das digi­ta­le Finanz­we­sen eta­blie­ren. Doch lei­der wird ihnen auch ein wesent­li­cher Bei­trag zum Kli­ma­wan­del zuge­schrie­ben.

Stei­gen­der Ener­gie­ver­brauch

In einem im Juni ver­öf­fent­lich­ten Bericht gab Bob Dud­ley, CEO von BP, zu, dass „der aktu­el­le Fort­schritt nicht in Ein­klang mit den Pari­ser Kli­ma­zie­len steht.“ Wenig über­ra­schend ist, dass die­ser Umstand auf den stei­gen­den Ener­gie­ver­brauch zurück­ge­führt wird. Wir freu­en uns auf dei­ne Ide­en, Bob!

Sola­rer Abfall

Über 70 % der euro­päi­schen Pho­to­vol­ta­ik­her­stel­ler haben Lösun­gen für das Recy­cling von Solar­pa­nee­len nach Ablauf von deren Lebens­dau­er ent­wi­ckelt. Falls der Rest der Welt jedoch nicht bald auf­holt, ris­kie­ren wir bis 2050 ein 60 Mil­lio­nen Ton­nen schwe­res Pho­to­vol­ta­ik-Abfall­pro­blem.

Gestal­ten Sie die Ener­gie­wen­de gut infor­miert mit.
Laden Sie jetzt Reim­a­gi­ne Ener­gy: die Chan­ge­ma­kers Aus­ga­be her­un­ter, um kos­ten­lo­sen Zugang zu Inter­views, Arti­keln und Rat­ge­bern zu erhal­ten.