deen
deen

Aktiv für Dres­den – Kiwi­grid pflanzt neu­en Stadt­wald

Am 29.11. fand das vor­erst letz­te Pflan­ze­vent von „Mein Baum, mein Dres­den“ statt. Ziel war es, meh­re­re Hun­dert Eichen, Kirsch­bäu­me & Co. auf dem DVB Frei­ge­län­de, an der Gleis­schlei­fe Penn­rich fach­ge­recht in den lehm­hal­ti­gen Boden zu brin­gen. Die Prot­ago­nis­ten: unzäh­li­ge Baum-Setz­lin­ge, über 50 Spa­ten, Gieß­kan­nen und vor allem vie­le hel­fen­de Hän­de. Anlei­tung gab es von den erfah­re­nen Pflanz­pro­fis der gemein­nüt­zi­gen Stif­tung „Wil­der­ness Inter­na­tio­nal“.

Wir sind dabei – nicht nur finan­zi­ell, auch aktiv!“ Die­ses Ver­spre­chen gab Kiwi­grid Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Her­tel bereits wäh­rend der lau­fen­den Crowd­fun­din­grun­de von Deutsch­lands größ­ter Baum­pflanz­ak­ti­on „Mein Baum, mein Dres­den“. Am 29.11.2019 bot sich dafür die vor­erst letz­te Gele­gen­heit und so nah­men Her­tel, sein Kom­pa­gnon Janek Schuf­fen­hau­er und fünf wei­te­re Kiwis den Spa­ten in die Hand. Was zu Beginn nur bunt getupf­te Rasen­flä­che war, soll­te weni­ge Stun­den spä­ter neu­er Stadt­wald sein. Wie das gelang? Nebst Kiwi­grid wirk­ten noch wei­te­re frei­wil­li­ge Hel­fer aus Dres­den und Umge­bung an der Akti­on mit. Inter­es­sant: die bun­ten Rasen­s­pots dien­ten als Pflanz-Land­kar­te für die unter­schied­li­chen Baum­ar­ten – denn erst die aus­ge­wo­ge­ne Pflanz­ver­tei­lung macht einen rich­ti­gen Stadt­wald. Bis die emp­find­li­chen Setz­lin­ge ange­wur­zelt sind, will sich „Wil­der­ness Inter­na­tio­nal“ selbst um die fach­ge­rech­te Anzucht und Pfle­ge küm­mern. Neue Pflan­ze­vents sind erst wie­der im Herbst 2020 geplant.

Antrieb von „Mein Baum, mein Dres­den“ ist die För­de­rung eines gesun­den Mit­ein­an­ders unter Freun­den, Nach­barn und Kol­le­gen. Ent­ge­gen der Ein­stel­lung „Ich kann ja doch nix tun.“ leis­tet die Gemein­schaft einen akti­ven Bei­trag zur nach­hal­ti­gen Ver­bes­se­rung der Umwelt­be­din­gun­gen und somit Lebens­qua­li­tät in der Regi­on. Mehr Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt kön­nen unter Mein Baum, mein Dres­den nach­ge­le­sen wer­den.