deen
deen

Unter­neh­men und Füh­rungs­kräf­te, die die Welt ver­än­der­ten

Man­che Unter­neh­men ver­än­dern die Welt. Apple, Ama­zon, Micro­soft und Tes­la sind eini­ge berühm­te Bei­spie­le, deren Grün­der jeder kennt: Jobs, Bezos, Gates und Musk haben sich ihren Platz in der Hall of Fame der Geschäfts­leu­te hart erar­bei­tet.

Es sind jedoch nicht nur die­se berühm­ten Unter­neh­mer, die einen so monu­men­ta­len Wan­del bei Ver­brau­cher­ver­hal­ten und Geschäfts­mo­del­len her­bei­ge­führt haben. Auch weni­ger bekann­te Geschich­ten aus zahl­rei­chen ande­ren Bran­chen sind inter­es­sant. Denn deren Füh­rungs­rie­ge hat eben­falls ein beacht­li­ches Erbe hin­ter­las­sen.

Hen­ry Ford

Wie die Erschlie­ßung einer voll­kom­men neu­en Kun­den­grup­pe ein Unter­neh­men ver­wan­delt

Der schon seit Kin­des­al­ter von der Mecha­nik begeis­ter­te Hen­ry Ford begann bald, mit Ben­zin­mo­to­ren zu expe­ri­men­tie­ren und schaff­te den Durch­bruch mit den von ihm eigen­hän­dig ent­wi­ckel­ten und gebau­ten Fahr­zeu­gen. Er war zwar nicht der ers­te, der ein Auto­mo­bil erfand, und er bau­te auch nicht die hoch­wer­tigs­ten Exem­pla­re. Jedoch schaff­te er es, die Anschaf­fung eines Autos für eine viel brei­te­re Ziel­grup­pe zu ermög­li­chen.

Was kön­nen wir von Ford ler­nen?

Ford hat­te gro­ßen Erfolg damit, das Inter­es­se einer ganz neu­en Kun­den­grup­pe zu wecken. Er schaff­te es, einen gro­ßen Ziel­markt zu erschlie­ßen und gab ihm Zugang zu einem neu­en Käu­fer­öko­sys­tem. Das glei­che Prin­zip ist auch auf den Ener­gie­sek­tor anwend­bar: Eine schein­bar unbe­deu­ten­de, weit ver­streu­te Kun­den­grup­pe könn­te der Schlüs­sel zu künf­ti­gem Markt­wachs­tum sein.

Kiwi Notiz
  • Die Kiwi­grid-Platt­form Kiwi­OS ver­eint unab­hän­gi­ge Bran­chen in einem gemein­sa­men Öko­sys­tem: von Ver­sor­gern über OEMs und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on bis hin zu Pho­to­vol­ta­ik und Ener­gie­spei­che­rung im Eigen­heim­be­reich
  • So erhal­ten die­se Unter­neh­men die ein­ma­li­ge Gele­gen­heit, Zugang zu neu­en Märk­ten und einem brei­te­ren Kun­den­stamm zu erlan­gen

Jer­ry Bald­win

Bei der Bereit­stel­lung opti­mier­ter Pro­duk­te mit mini­ma­ler Umstel­lung wer­den Kun­den das Alte nicht ver­mis­sen

In den 70er-Jah­ren beschloss Jer­ry Bald­win, dass er nicht län­ger min­der­wer­ti­gen ame­ri­ka­ni­schen Kaf­fee trin­ken woll­te. Er wünsch­te sich ein hoch­wer­ti­ges Pro­dukt – nicht nur für sich selbst, son­dern für jeden.

Was kön­nen wir von Bald­win ler­nen?

Wenn Men­schen Zugang zu einem bes­se­ren Pro­dukt und Erleb­nis erhal­ten, wer­den sie höchst wahr­schein­lich nicht zu ihren alten Gewohn­hei­ten zurück­keh­ren. Das Glei­che gilt auch für die Ver­füg­bar­keit von Ener­gie. Wenn sich die Men­schen an ein Sys­tem gewöh­nen, das auf sie zuge­schnit­ten und kos­ten­güns­tig ist, und sie nicht im All­tag stört, wer­den sie sich von ver­al­te­ten Sys­te­men abwen­den und dabei kei­ne Trä­ne ver­gie­ßen.

Kiwi Notiz
  • Die Pro­dukt­sui­te von Kiwi­grid ist hoch­wer­tig und sehr benut­zer­freund­lich für den End­ver­brau­cher
  • Das Paket „The Opti­mi­zed Busi­ness“ umfasst Tools für Unter­neh­men, mit deren Hil­fe sie ihren Ener­gie­ver­brauch opti­mie­ren und Elek­tro­fahr­zeu­ge in ihre Flot­te inte­grie­ren kön­nen
  • Die­se fle­xi­ble Lösung bie­tet umfas­sen­de Ein­sich­ten in Ener­gie­pro­zes­se und Daten, stei­gert die Kun­den­zu­frie­den­heit und erhöht den Gewinn

Peter Thiel

End­ver­brau­chern die Kon­trol­le geben

Wäh­rend des Dot-Com-Booms wur­de sich Thiel bewusst, dass Online-Zah­lun­gen zuneh­mend All­tag wer­den wür­den. Sei­ne Ent­wick­lung von Pay­Pal in Reak­ti­on auf die­se digi­ta­le Revo­lu­ti­on hat­te gro­ßen Ein­fluss auf das Zah­lungs­ma­nage­ment von Unter­neh­men und Kun­den.

Was kön­nen wir von Thiel ler­nen?

Bar­geld und Ban­ken waren lan­ge der Sta­tus quo, und das Sys­tem wur­de nur sel­ten auf­ge­rüt­telt. In einer digi­ta­len Welt ändert sich jedoch die Art und Wei­se, wie Men­schen ihr Geld ver­wal­ten und aus­ge­ben. Das Macht­ge­fü­ge ver­schiebt sich von Ban­ken und Regie­run­gen weg und hin zum End­ver­brau­cher. Auch der Ener­gie­sek­tor ver­fügt über eini­ge gro­ße, mäch­ti­ge Platz­hir­sche, die die Kon­trol­le nur ungern ver­lie­ren wür­den. Sobald die Men­schen jedoch nicht mehr durch Ein­schrän­kun­gen gebun­den sind, wird es schwie­rig, das Ver­trau­en in die alten Ver­sor­ger wie­der­her­zu­stel­len. In Zukunft wird die Macht beim End­ver­brau­cher lie­gen – es ist also an der Zeit, dass die Ener­gie­ver­sor­ger auf­ho­len.

Kiwi Notiz
  • Kiwi­grid ermög­licht es dem End­ver­brau­cher, die Kon­trol­le über sei­ne Ener­gie-Assets wie­der­zu­er­lan­gen
  • Sie sind nicht län­ger abhän­gig von Sub­ven­tio­nen und hohen Prei­sen
  • The Inde­pen­dent Home von Kiwi­grid bie­tet Haus­ei­gen­tü­mern alles, was sie für 100% Selbst­ver­sor­gung, intel­li­gen­tes Laden und digi­ta­les Upsel­ling benö­ti­gen

Oprah Win­frey

Für den Erfolg gro­ßer Visio­nen braucht es ech­te Moti­va­ti­on und unun­ter­bro­che­nen Ein­satz

Ihre Kar­rie­re begann Win­frey als Ansa­ge­rin der Lokal­nach­rich­ten, sie war sich aber immer der Macht von Kom­mu­ni­ka­ti­on und Mar­ken bewusst, mit deren Hil­fe Ide­en und Iden­ti­tät ver­mit­telt wer­den kön­nen. Heu­te ist sie Autorin, Phil­an­thro­pin und Talk­show-Mode­ra­to­rin und wird als eine der pro­mi­nen­tes­ten Füh­rungs­per­sön­lich­kei­ten und eines der bekann­tes­ten Vor­bil­der der Welt gehan­delt. Dar­über hin­aus hat ihr Wir­ken eine Kul­tur des gemein­schaft­li­chen Ler­nens (auch online) ange­sto­ßen, sodass zahl­rei­che Füh­rungs­kräf­te heu­te Tuto­ri­als und Bücher ver­öf­fent­li­chen und Unter­neh­men mit Bil­dungs­schwer­punkt grün­den.

Was kön­nen wir von Win­frey ler­nen?

Win­frey konn­te sich ihre rie­si­ge Fan­ge­mein­de sichern, indem sie authen­tisch war und ihrer eige­nen Mar­ke treu blieb. Men­schen ver­trau­en ihrem Rat, und Win­frey war­tet lau­fend mit neu­em Mate­ri­al auf. Auch Unter­neh­men müs­sen so han­deln und die Ent­wick­lung neu­er, aus­ge­reif­ter Pro­duk­te för­dern, die Kun­den bin­den und sie über die ursprüng­li­che Visi­on hin­aus zufrie­den­stel­len.

Kiwi Notiz
  • Kiwi­grid ist im Bereich digi­ta­le Ener­gie füh­rend
  • Wir ent­wi­ckeln lau­fend neue und ver­bes­ser­te Pro­duk­te und ermög­li­chen es unse­ren Kun­den, die­se zu nut­zen und zu ver­trei­ben
  • Kiwi­Hub ist in der Lage, die Bereit­stel­lung an Ihre Kun­den zu revo­lu­tio­nie­ren

Wei­ter­le­sen…

Laden Sie jetzt Reim­a­gi­ne Ener­gy: die Chan­ge­ma­kers Aus­ga­be her­un­ter, um kos­ten­lo­sen Zugang zu fol­gen­den Inhal­ten zu erhal­ten:
Reimagine Energy: die Changemakers Ausgabe

Star­ke Ide­en und cha­ris­ma­ti­sche Füh­rungs­ei­gen­schaf­ten sind in ihrer Bedeu­tung nicht zu unter­schät­zen. Mit ihnen erschaf­fen Füh­rungs­kräf­te leis­tungs­fä­hi­ge Teams und navi­gie­ren erfolg­reich durch die Spit­zen und Täler des Geschäfts­le­bens. Unse­re künf­ti­ge Ener­gie­welt wird sich kom­plett wan­deln. Lang­le­bi­ge, ver­ant­wor­tungs­vol­le Unter­neh­men müs­sen Geschäfts­mo­del­le anpas­sen und Füh­rungs­kräf­te umden­ken, denn mit einem star­ken Team ist kein Hin­der­nis zu groß. Chan­ge­ma­ker wis­sen, wen sie zur Umset­zung ihrer Visi­on an Bord holen müs­sen.

Sind Sie bereit, Ener­gie mit uns neu­zu­den­ken?
Star­ten Sie Ihre Anfra­ge.

* Pflicht­feld