de
de

Nach­hal­tig­keit bei Kiwigrid

Bei Kiwi­grid trei­ben wir die dezen­tra­le Ener­gie­wen­de vor­an. Um eine sau­be­re Ener­gie­zu­kunft zu ver­wirk­li­chen, ver­net­zen wir auf unse­rer Ener­gy-Ser­vice-Platt­form Kiwi­OS alle Berei­che der nach­hal­tig ange­trie­be­nen Ener­gie­welt und ent­wi­ckeln die Ener­gie­pro­duk­te der Zukunft. Auch für unse­re Unter­neh­mens­kul­tur spielt Nach­hal­tig­keit eine ent­schei­den­de Rol­le. In die­sem Blog wol­len wir einen klei­nen Ein­blick geben, was das in unse­rem Arbeits­all­tag bedeutet.

Wie unse­re Pro­duk­te zum Kli­ma­schutz beitragen

Auf unse­rer Ener­gy-Ser­vice-Platt­form Kiwi­OS bau­en wir mit unse­ren Kun­den Ener­gie­pro­duk­te für eine 100 Pro­zent erneu­er­ba­re Ener­gie­welt. Wir haben mit Goog­le auf der KiwiOS.cloud ein Dash­board auf­ge­baut, auf dem wir anony­mi­siert ein­se­hen kön­nen, was unse­re Pro­duk­te bewir­ken und wie vie­le Emis­sio­nen unse­re Kun­den einsparen.

Wie wir unse­re eige­nen CO2-Emis­sio­nen sicht­bar machen

Um Emis­sio­nen ein­spa­ren zu kön­nen, müs­sen wir erst ein­mal wis­sen, wo sie ent­ste­hen. Des­halb mes­sen wir den CO2-Fuß­ab­druck unse­res Unter­neh­mens in Koope­ra­ti­on mit Lea­ders for Cli­ma­te Action – einer unter­neh­me­ri­schen Gemein­schaft, die ihre ca. 1500 Mit­glieds­un­ter­neh­men bei der Umge­stal­tung zu mehr Kli­ma­freund­lich­keit unterstützt.

Wie wir Emis­sio­nen einsparen

Die Mes­sun­gen zei­gen uns, in wel­chen Berei­chen wir am meis­ten CO2 aus­sto­ßen – das ist bei uns bei­spiels­wei­se im Mobi­li­täts­be­reich, ins­be­son­de­re bei den Anfahrts­we­gen unse­rer Mit­ar­bei­te­rin­nen. Des­halb haben wir ver­schie­de­ne Maß­nah­men ergrif­fen, um dort gezielt Emis­sio­nen ein­zu­spa­ren: Wir haben unse­ren Fuhr­park für Elek­tro­au­tos ange­passt und fünf Lade­sta­tio­nen instal­liert, die von unse­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen genutzt wer­den kön­nen.
Außer­dem kann durch unse­re Zusam­men­ar­beit mit Busi­ness­Bike Deutsch­land jeder Mit­ar­bei­te­rin ganz ein­fach von einem Fahr­rad-Lea­sing pro­fi­tie­ren. Rund 65 Pro­zent unse­rer Arbeits­we­ge legen wir bei Kiwi­grid jetzt mit dem Fahr­rad zurück. Und in einem Gemein­schafts­pro­jekt mit dem ADFC Dres­den e.V. haben wir eine E‑Las­ten­rad-Ver­leih­sta­ti­on direkt am Kiwi­grid-Büro ein­ge­rich­tet, die allen Men­schen im Stadt­be­zirk Dres­den-Pie­schen zur Ver­fü­gung steht.
Durch eine regel­mä­ßi­ge Ana­ly­se unse­rer CO2-Daten kön­nen wir die Wir­kung unse­rer Maß­nah­men kon­ti­nu­ier­lich über­prü­fen und sehen, wo Ver­bes­se­rungs­po­ten­zi­al besteht

Wie wir unver­meid­li­che Emis­sio­nen kompensieren

Wir möch­ten unse­ren CO2-Fuß­ab­druck kom­plett kom­pen­sie­ren. Obwohl wir Emis­sio­nen ein­spa­ren, wo wir kön­nen, wird es in allen Berei­chen unver­meid­ba­re Emis­sio­nen geben, zum Bei­spiel durch unser Büro­ge­bäu­de, den Fuhr­park und exter­ne Dienst­leis­tun­gen. Des­halb kom­pen­sie­ren wir unver­meid­li­che Emis­sio­nen durch Kli­ma­schutz­pro­jek­te. Zuletzt haben wir den Auf­bau eines Solar­parks in Nami­bia unter­stützt. Die­ses von Cli­ma­te Part­ner zer­ti­fi­zier­te Kli­ma­schutz­pro­jekt trägt zur Ver­sor­gung des Lan­des mit rege­ne­ra­ti­vem Strom und damit zu sei­ner Ener­gie­un­ab­hän­gig­keit bei.

Team-Chal­len­ges

Für alle Kiwis gehört eine kri­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit Nach­hal­tig­keits­fra­gen im All­tag dazu. In unse­ren Teams ver­an­stal­ten wir regel­mä­ßi­ge Team-Chal­len­ges, bei denen wir uns gemein­sam mit ver­schie­de­nen The­men beschäf­ti­gen, die ein nach­hal­ti­ges Leben aus­ma­chen, zum Bei­spiel. eine CO2-arme Ernäh­rungs­wei­se oder Mög­lich­kei­ten zur Ein­spa­rung von Emis­sio­nen zu Hau­se.
Die neue Ener­gie­welt auf­zu­bau­en ist eine drin­gen­de und span­nen­de Her­aus­for­de­rung, für die wir ein tol­les, enga­gier­tes Team brau­chen. Nach­hal­tig­keit ist uns dabei bei der Arbeit und im All­tag immens wichtig.

Nach­hal­tig­keit ist dir auch eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit? Wer­de Teil unse­res Teams!

Related Posts